Start Airlines Mehr Komfort für Business Class-Passagiere

Mehr Komfort für Business Class-Passagiere

2411
3
TEILEN
KLM: Neues Design in den Kabinen klmcabin610x403pix
Mit neuem Design in der Business Class will KLM bei Geschäftsreisenden und Vielfliegern punkten

KLM: Neues Design in den Kabinen klmcabin610x403pix
Mit neuem Design in der Business Class will KLM bei Geschäftsreisenden und Vielfliegern punkten
KLM Royal Dutch Airlines will mit neuem Interieur ihrer World Business Class-Kabine punkten. Dazu gehört auch der neue, komplett flache Liegesitz. Mit dieser Investition will die Airline für ihre Business Class-KundInnen ein neues Wohlgefühl über den Wolken kreieren. KLM hat sich für die Kreation des neuen Kabinen-Interieurs mit der holländischen Topdesignerin Hella Jongerius zusammengetan, mit dem Ziel, eine komplett neue Kabinenatmosphäre zu schaffen. Leitprinzipien sind die Privatsphäre und der Komfort der Passagiere. Ergänzend zu den komplett flachen Liegesitzen ist die Kabine mit neuen Teppichen, Raumverkleidungen, Vorhängen, Lichtdesign, Decken und Kissen sowie Sitzüberzügen ausgerüstet.

Als erstes werden die Business Class-Kabinen in den 22 Boeing 747-400 der KLM-Flotte dem Redesign unterzogen. KLM kombiniert mit diesem neuen Auftritt einen internationalen Touch mit ihren holländischen Wurzeln.

Höchster Komfort im Schlaf dank neuen Full-Flat-Sitzen

Der neue Liegesitz garantiert höchsten Schlafkomfort. Er verwandelt sich in eine komplett flache, horizontale Liegefläche. Die Sitze sind voneinander durch Fernsehbildschirme räumlich elegant getrennt. Dadurch gewinnt jeder Passagier mehr Privatsphäre. Zusätzlich verfügt jeder Sitz über Ablageflächen und Stauraum, auch unterhalb der TV-Bildschirme.

Die Anzahl der Sitze in der World Business Class-Kabine an Bord der Boeing 747-400 wird zu diesem Zweck von 42 auf 35 verringert. KLM hat sich nach einem intensiven Auswahlverfahren für den «Diamond Seat» von B/E Aerospace entschieden.

Zuhause über den Wolken: ein bahnbrechendes Design-Konzept

Das neue Designkonzept verfolgt den Zweck, Passagieren ein wohliges Gefühl wie in den eigenen vier Wänden zu vermitteln. Das heißt: weg vom geschäftlichen hin zu einem privat angehauchten Umfeld.

Zu diesem Zweck bedienen sich die Designfachleute von KLM einer warmen Farbpalette sowie natürlicher, nachhaltiger Materialien. Das Ergebnis bietet erhöhten persönlichen Komfort. Das Design präsentiert sich zeitlos, mit einer klaren Handschrift und ist mit dekorativen Elementen – einem Punktmuster – versehen, die sich durch das ganze Interieur und über die komplette Ausrüstung hinweg ziehen.

Unverwechselbar und neu kombiniert: das KLM-Blau

Selbstverständlich greift das neue Interieur als frisches, eindeutig identifizierbares Element das klassische KLM-Blau auf. Hella Jongerius hat diese unterdessen legendäre Farbe mit wärmeren, dunkleren Farben kombiniert und erweitert damit elegant die bestehende Farbwelt von KLM. Die neuen fünf KLM-Farben sind: Aubergine, Dunkelbraun, Mitternachtsblau, Kobalt und Dunkelgrau.

Durch und durch innovativ und nachhaltig

Nachhaltigkeit ist bei KLM oberste Priorität, bei jeder Innovation. Das neue Design trägt dieser Prämisse ebenfalls Rechnung. Hella Jongerius hat nach neuen, innovativen Lösungen innerhalb der bestehenden Angebotspalette für Airline-Ausrüstung gesucht. So setzt sich zum Beispiel der neue Teppich aus erneut verarbeitetem Stoff von KLM-Frauenuniformen zusammen.

KLM recycelt bereits heute sämtliche ausgedienten Teppiche in Zusammenarbeit mit dem führenden Teppichhersteller Desso und schließt somit den Herstellungszyklus. Seit Jahren verfolgt KLM eine konsequente Corporate Social Responsibility-Politik.

Im Juli 2013 soll die erste, mit den neuen Sitzen ausgerüstete Maschine abheben. Die Umrüstung gesamten Boeing 747-400-Flotte wird bis Ende April 2014 abgeschlossen sein. Die Neuausstattung der 15 Boeing 777-200 wird dann im Sommer 2014 in Angriff genommen.

«Ich bin der festen Überzeugung, dass das neue, zeitgemäße Design auf ein großes und positives Echo bei unseren besten KundInnen stoßen wird. Wir wollen uns systematisch an deren Wünschen orientieren, damit sich diese bei uns an Bord komplett wohl fühlen. Auch in Zeiten der angespannten Budgets will KLM in den Komfort für ihre KundInnen investieren. Ich bin stolz auf dieses neue, typisch holländische Kabinen Design in der World Business Class», so Peter Hartman, Präsident & CEO von KLM.

«Es war für mich überraschend und motivierend zugleich, dass sich KLM so offen gegenüber meinen neuen Vorstellungen für ein zeitgemäßes Interieur-Design gezeigt hat. Dieses hat sich in der Arline-Industrie einer Vielzahl von Anforderungen unterzuordnen. Ich glaube, wir haben eine perfekte Lösung gefunden: mit einem einfachen, neuen Sitz, mit neuen Farben und hochqualitativen Textilien», ergänzte Hella Jongerius, holländische Topdesignerin.