Start Airlines Lufthansa: Fünf Frauen heben am Weltfrauentag ab

Lufthansa: Fünf Frauen heben am Weltfrauentag ab

3332
1
TEILEN
Keine Angst Männer: Immer mehr Pilotinnen der Lufthansa Group sitzen im Cockpit auf den Fernstrecken (Foto: Oliver Roessler, oro-photography)
(Foto: Oliver Roessler, oro-photography)

Keine Angst Männer: Immer mehr Pilotinnen der Lufthansa Group sitzen im Cockpit auf den Fernstrecken (Foto: Oliver Roessler, oro-photography)
(Foto: Oliver Roessler, oro-photography)
Zum Weltfrauentag starten fünf Langstreckenflüge der Lufthansa Group mit fast reinen Frauencrews nach New York: 63 Frauen und ein Mann kümmern sich an Bord der Flüge aus Frankfurt, München, Genf, Wien und Brüssel um das Wohl der Passagiere.

Am 8. März heben fünf Flüge von Lufthansa, SWISS und Brussels Airlines mit rein weiblichen Besatzungen ab. Auf dem Kapitänssitz des Austrian Airlines Fluges OS087 sitzt jedoch ein männliches Crew-Mitglied. Zwar beschäftigt Austrian Airlines weibliche Kapitäninnen, jedoch bisher nicht auf der Boeing 767, die auf der Strecke nach New York eingesetzt wird.

Auch wenn die Anzahl männlicher Piloten noch immer überwiegt, so sind Frauen im Cockpit schon länger keine Besonderheit mehr. Bereits 1988 begannen die ersten zwei Frauen ihren Liniendienst bei Lufthansa. 2010 gab es eine Premiere für die weltweite Luftfrachtbranche: Ein Frachter von Lufthansa Cargo hob mit einer rein weiblichen Crew ab.

Der Frauenanteil in der Lufthansa Group wächst (Foto: Oliver Roessler, oro-photography)
Der Frauenanteil in der Lufthansa Group wächst (Foto: Oliver Roessler, oro-photography)
Derzeit sind rund sechs Prozent der Piloten in der Lufthansa Group weiblich, ihr Anteil ist in den vergangenen Jahren aber kontinuierlich gestiegen. Für die wachsende Zahl der Pilotinnen hat sich Lufthansa eigens die Wortschöpfung „Kapitänin“ von der Gesellschaft für deutsche Sprache absegnen lassen. Beim Kabinenpersonal sind rund 80 Prozent der Mitarbeiter weiblich.

Auch die Erhöhung des Frauenanteils im Management ist ein Ziel der Lufthansa Group. „Durch konkrete Maßnahmen wie die Einführung eines transparenten Stellenausschreibungsprozesses und den Einsatz von Diversity-Kriterien im Besetzungsverfahren konnten wir dabei spürbare Erfolge erzielen“, so Dr. Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG.

Bereits 2011 hat sich Lufthansa gemeinsam mit anderen großen deutschen Unternehmen freiwillige Zielquoten zur Erhöhung des Frauenanteils im Management gesetzt. Bis 2020 soll dieser um 30 Prozent gegenüber dem Jahr 2010 gesteigert werden.

Immer mehr Frauen in der Lufthansa Group erobern Cockpit und Management (Infografik: LH)
Immer mehr Frauen in der Lufthansa Group nehmen Platz im Cockpit und in den Managementetagen (Grafik: LH)
„Wir hoffen, in Zukunft noch mehr junge Frauen für Berufe zu begeistern, die heute noch als Männerdomäne gelten“, sagt Dr. Bettina Volkens, Vorstandsmitglied der Lufthansa.

Lufthansa Flüge starten aus Frankfurt und München

In Frankfurt startete um 10.50 Uhr Flug LH400, eine Boeing 747-8, mit 16 weiblichen Besatzungsmitgliedern in der Kabine und drei Pilotinnen. LH410, ein Airbus A330-300 hob 55 Minuten später in München ab – mit zwei Frauen im Cockpit und elf in der Kabinencrew. Die fünf Flüge von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines und Brussels Airlines landen in New York zwischen 13:20 Uhr und 15:50 Uhr lokaler Zeit.

  • Das ist auch interessant:

  • Wenn Frauen auf Geschäftsreise gehen
    TUI entdeckt Zielgruppe Frauen auf Reisen

  • Sechs TRAVELbusiness-Buchtipps zum Thema Frauen im Cockpit


  • Klicken Sie bitte auf die Abbildungen, um mehr über diese Bücher zu erfahren!