Start Business Kennen Sie die wichtigsten 12 Prioritäten im Travel Management?

Kennen Sie die wichtigsten 12 Prioritäten im Travel Management?

1323
4
TEILEN
Business: Team bei Besprechung
Zwei spannende Lehrgangsmodule bietet die abta-Akademie im Oktober für alle Travel Manager und Mitarbeiter in Geschäftreisebüros (Foto: Archiv)

Business: Team bei Besprechung
Welche Prioritäten dominieren das Geschäftsreisemanagement in 2015? Eine Studie von Carlson Wagonlit Travel – basierend auf eine Travel Manager-Umfrage – nennt die 12 wichtigsten Prioritäten (Foto: Archiv)
Wohin geht die Geschäftsreise? Was ist wichtig, was muss im Travel Management stärker beachtet werden, wo liegen die Prioritäten? Antworten auf diese und andere Fragen gibt jetzt eine umfangreiche Studie von Carlson Wagonlit Travel: Datennutzung, mobile Technologien sowie Kostenreduktion sind 2015 die wichtigsten Prioritäten im Geschäftsreisemanagement.

Im Jahr 2015 werden Travel Manager und Einkäufer zur Gestaltung ihrer Reiseprogramme den Schwerpunkt stärker auf Daten sowie auf mobile Technologien setzen. Gleichzeitig liegt der Fokus weiterhin auf Kosteneinsparungen und den Reisenden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Travel Management Priorities 2015“ von Carlson Wagonlit Travel (CWT).

Die höchste Priorität liegt für 63 Prozent der befragten Travel Manager auf dem Einsatz von Reisedaten, um Prognosen und Benchmarks erstellen zu können. Das stützt die Möglichkeiten, mit größerer Datentransparenz die Reiseprogramme stärker auf die Unternehmensziele abzustimmen.

„Travel Manager wollen Daten in Erkenntnisse verwandeln und auf mobile Technologien setzen, um die Reiseprozesse zu verbessern“, sagt David Moran, Executive Vice President Global Enterprise Strategy & Marketing von CWT. „Letztlich geht es darum, Reiseprogramme weiterzuentwickeln. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um die besten Tools und Benchmarks zu entwickeln, damit sie im Jahr 2015 und darüber hinaus das meiste aus ihren Reiseprogrammen herausholen können.“

Als weitere Priorität nannten 62 Prozent der Befragten den Bedarf nach einer Lösung zum „Fare Tracking“, also einer automatisierten Lösung zur Gewährleistung des günstigsten Flugtarifs auch nach Flugbuchung, und für Umbuchungen.

Zusätzliche 60 Prozent der Studienteilnehmer sehen die Förderung mobiler Apps als wichtiges Thema, um die Effizienz von Reisen zu erhöhen. Mobile Technologien sind dem Bericht zufolge sowohl für Travel Manager als auch für Reisende von zentraler Bedeutung.

Die Befragten in Europa, dem Nahem Osten und Afrika, sehen die Prioritäten 2015 – ähnlich wie die Kollegen weltweit – in:

  • der stärkeren Nutzung mobiler Apps, um Reisen effizienter zu gestalten (60 Prozent);
  • der Bereitstellung einer Lösung für „Fare Tracking“ und Umbuchungen (59 Prozent);
  • und der Nutzung von Reisedaten für Prognosen und Benchmarks (58 Prozent).
  • „Wir wissen, dass Geschäftsreisende mobile Technologien offen gegenüberstehen und diese nutzen möchten – der Markt kommt dieser Nachfrage mehr und mehr entgegen. Unsere preisgekrönte App CWT To Go wurde schon mehr als 350.000 Mal heruntergeladen und gehört zu den am besten ausgestatteten Geschäftsreise-Apps auf dem Markt“, kommentiert David Moran. „Im Jahr 2015 werden wir es Reisenden ermöglichen, auch über mobile Kanäle richtlinienkonform Hotelübernachtungen zu buchen.“

    Im Dezember 2014 hatte CWT den ersten Teil der Studie veröffentlicht. Er zeigt, dass Travel Manager die Datensicherheit, die Weltwirtschaft und mobile Technologien als die drei Trends mit dem größten Einfluss auf ihre Reiseprogramme im Jahr 2015 sehen.

    Die CWT Travel Management Priorities 2015 beruhen auf den fünf Stufen der Reiseprozesse: Reiseprogramm & Einkauf, Reiserichtlinien & Einhaltung, Reisesuche & Buchung, Reiseinformationen & Betreuung, Kostenmanagement & Reporting.

    Außerdem zeigt die Studie Markttrends, die es zu beobachten lohnt, und die neuesten Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von CWT, die Travel Manager bei der Planung für das neue Jahr helfen. Dazu gehört eine kurze Vorschau auf das neue Reporting-Tool CWT AnalytIQs.

    Die zwölf CWT Travel Management Priorities 2015 sind:

  • der Einsatz von Reisedaten für Prognosen und Benchmarks (63 %)
  • Bereitstellung von Lösungen für Fare Tracking und Umbuchungen (62 %)
  • der verstärkte Einsatz von mobilen Apps zu Steigerung der Effizienz auf Reisen (60 %)
  • die Nutzung von Big Data zur Anpassung der Reiserichtlinien (55 %)
  • die Optimierung des Kostenmanagements (51 %)
  • die Berücksichtigung der dynamischen Preisgestaltung beim Hoteleinkauf (50 %)
  • die Implementierung eines Buchungstools, das alle Reisephasen umfasst (42 %)
  • die Bereitstellung von Empfehlungen zur Verbesserung der Zufriedenheit der Reisenden (39 %)
  • das Management verdeckter Kosten durch Reisestress (37 %)
  • die Bewerbung der Reiserichtlinien über soziale Medien – Bewertungen, soziale Netzwerke von Unternehmen (35 %)
  • die Einbindung virtueller Zahlungsmöglichkeiten (32 %)
  • Belohnungen für konformes Reiseverhalten durch spielerische Ansätze (29 %)
  • Background: Für die Umfrage wurden von Oktober bis November 2014 1.113 Travel Manager und Veranstaltungsprofis von 515 Unternehmen aus 56 Ländern zu ihren Plänen für 2015 befragt und gebeten, ihre Einschätzung zu elf Marktentwicklungen zu geben.

    Dazu stand ihnen eine interaktive Webseite zur Verfügung. Sie wurden gebeten, den Einfluss der Trends auf ihr Programm zu bewerten (sehr hoch, hoch, mittel, gering, keine Angabe) sowie zwölf Prioritäten zu nennen (sehr hoch, hoch, mittel, gering, bereits eingeführt). Die Befragten kamen aus verschiedenen Branchen, darunter Energy, Resources & Marine sowie US-Militär und -Verwaltung.

    TRAVELbusiness-Lesetipps:
    Was ärgerte Travel Manager am meisten?