Start Business Steuern und Gebühren machen 30 Prozent des Flugpreises aus

Steuern und Gebühren machen 30 Prozent des Flugpreises aus

2073
2
TEILEN
Die interkontinentalen Business-Class-Flüge sollen im kommenden Jahr wieder billiger werden (Foto: MAS)
Die interkontinentalen Business-Class-Flüge sollen im kommenden Jahr wieder billiger werden (Foto: MAS)

MAS A380 Business Class Dining
Fliegen wird immer teurer. Die Gründe sind vielfältig. Steuern und Gebühren belasten enorm den Ticketpreis (Foto: MAS)
Der aktuelle Cities & Trends Report des deutschen Marktführers und weltweit drittgrößten Anbieters für Geschäftsreisemanagement BCD Travel entschlüsselt mittels einer Infografik den Ticketpreis für die von Geschäftsreisenden häufig genutzte Flugstrecke Frankfurt – New York. Die Erkenntnis: Knapp ein Drittel des Gesamtpreises sind Steuern und Gebühren. Außerdem zeigt der Report, wohin, wie und wann die deutsche Wirtschaft reist.

BCD-Infografik: Zutaten des Ticketpreises
Der Cities & Trends Report von BCD Travel schlüsselt auf, wie sich der Flugticketpreis zusammensetzt (Illustration: BCD Travel)
Die Anzahl der geschäftlichen Flugreisen aus Deutschland ist auf Mittel‐ und Langstrecken weiterhin auf einem hohen Niveau. Von 2011 auf 2012 haben interkontinentale Flugreisen um ein Prozent und Flüge innerhalb Europas um vier Prozent zugelegt. Um die gesteckten Budgetziele zu erreichen, sparten Unternehmen vor allem an innerdeutschen Flugreisen – ihre Anzahl ging um sechs Prozent zurück.

Stefan Vorndran, Senior Vice President North & Central Europe bei BCD Travel: „Einige unserer Kunden mussten Ende des letzten Jahres auf die Kostenbremse treten und ihre Reisetätigkeit vor allem innerhalb Deutschlands einschränken. Auf Mittel‐ und Fernstrecken waren deutsche Unternehmen auch 2012 gut unterwegs.“

BCD Städteranking
Das Ranking der am meisten angeflogenen Städte in Deutschland, Europa und auf der Fernstrecke von 2010 bis 2012
Im nationalen Ranking der meistangeflogenen Städte hat Berlin 2012 München, den Spitzenreiter des Vorjahres, auf den zweiten Platz verwiesen.

Im interkontinentalen Bereich steigt New York um zwei Plätze auf Rang 3 und im Ranking der meistangeflogenen Länder auf Fernstrecken sind die USA damit auch 2012 wieder auf Platz 1 – der Report gibt nützliche Tipps für erfolgreiche Geschäfte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

BCD Travel: Cities & Trends-Report Nr. 1/2013
Der neue „Cities & Trends Report Nr. 1/2013“ von BCD Travel
Der Cities & Trends Report wirft zudem einen Blick auf die Smogprobleme Pekings Anfang des Jahres. Im Januar und Februar 2013 stieg der Anteil der Stornierungen an den gebuchten Flugtickets von 20 Prozent auf 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Weiterhin zeigt der BCD Travel Report, dass mittelständische Unternehmen derzeit die Themen Online‐Buchungen, Risikomanagement und End‐to‐End Prozesse mit Priorität behandeln und geht auf aktuelle Entwicklungen im MICE‐ und Online‐Bereich ein. Die Studie erscheint zweimal jährlich. Den neuen Cities & Trends Report 1/2013 können Sie hier als PDF downloaden.

Mehr Beiträge zum Thema Geschäftsreisen:

BCD Travel verstärkt Präsenz im Mittleren Osten
Travel Stress Index deckt versteckte Geschäftsreisekosten auf
Geschäftsreisen: Verspätungen sind flop, gute Matratze ist top
Die Höhen und Tiefen der weltweiten Geschäftsreisen
Die versteckten Kosten von Geschäftsreisen