Start Hotels Das Hotel der Zukunft entsteht in Wien

Das Hotel der Zukunft entsteht in Wien

2989
2
TEILEN
Hotel der Zukunft
Das hippe Hotel der Zukunft in Wien soll Ende 2014 eröffnet werden (Foto: © gee-ly, Zürich und Fraunhofer IAO, Design: Lava)

Hotel  der Zukunft
Das hippe Hotel der Zukunft in Wien soll Ende 2014 eröffnet werden (Foto: © gee-ly, Zürich und Fraunhofer IAO, Design: Lava)
Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO will mit dem führenden Hotelbuchungsportal HRS und weiteren Partnern der Hotelbranche ein hippes „Hotel der Zukunft“ bauen. Unter dem Namen „Hotel Schani Wien“ soll das neue Haus der Familie Komarek im Herbst 2014 in Wien eröffnen und als „Labor in der Praxis“ dienen. Bereits seit 2008 beschäftigt sich das Verbundforschungsprojekt „FutureHotel“ unter der Leitung des Fraunhofer IAO mit zentralen Fragestellungen rund um das Hotel der Zukunft.

In der aktuellen Forschungsphase sollen nun neue, zukunftsweisende Lösungen für den Buchungsprozess, das Check-in und Check-out, das Hotelzimmer und die Lobby entwickelt werden. Diese sollen dann im Alltagsbetrieb des Hotels „Schani“ auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden.

Um marktnahe und gleichzeitig visionäre Lösungen für privat wie auch geschäftlich reisende Hotelgäste zu entwickeln, wird HRS dem Fraunhofer IAO als Hotelexperte zur Seite stehen.

Noch eine Vision: Das Hotel der Zukunft. Ende 2014 wird die Vision zur Realität
Noch eine Vision: Das Hotel der Zukunft. Ende 2014 wird die Vision zur Realität
„Wir freuen uns über die Unterstützung durch den Partner HRS bei diesem spannenden Theorie-trifft-Praxis-Projekt“, so Vanessa Borkmann, Leiterin des „FutureHotel“-Projekts am Fraunhofer IAO. „Für die anwendungsnahe Forschung ist es elementar, mit den alltäglichen Anforderungen und Wünschen der Hotelgäste vertraut zu sein. HRS unterstützt deshalb das Projekt, auch bei der konkreten Umsetzung in einem realen Testfeld.“

In einer in Kürze durchzuführenden, umfangreichen Gästestudie werden die Partner im „FutureHotel“-Projekt zunächst erforschen, welche Innovationen sich Reisende für die Buchung und den Aufenthalt im Hotel wünschen. Die Ergebnisse sollen auch in die Konzeption des neuen, lernenden Hotels in Wien mit einfließen.

„Die technologische Entwicklung und die damit wachsende Mobilität der Menschen wird die Reisebranche grundlegend verändern. Reisende erwarten schon heute zusätzliche Services, die ihnen die Reiseplanung und den Aufenthalt vor Ort erleichtern und flexibel gestalten.

Die Kooperation mit dem Fraunhofer IAO ist deshalb eine ideale Partnerschaft, um wirtschaftliche und gleichzeitig visionäre State-of-the-Art-Lösungen zu entwickeln, nach denen der Markt verlangt“, so Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS.

Hotel Schani wird zum Hotel der Zukunft
Hotelchef Mag. Benedikt Komarek
„Mit dem Hotel Schani eröffnet Ende 2014 ein ganz außergewöhnliches Hotel in Wien: Es vereint den klassischen Stil eines Wiener Hauses mit dem Modernen eines zukunftsweisenden Hotels für Privat- wie Geschäftsreisende. Wir freuen uns, mit dem Fraunhofer IAO und HRS hier parallel zum laufenden Hotelbetrieb neue, zukunftsweisende Lösungen in der Praxis zu testen und Vorreiter bei diesem Thema zu sein. Damit bieten wir unseren Wiener Gästen einen ganz besonderen Service, der seinesgleichen suchen wird“, sagt Benedikt Komarek, geschäftsführender Gesellschafter des Hotels Schani.

Background: Hotel Schani ist das zweite Hotel der Familie Komarek aus Wien-Ottakring. Mit Ende 2014 wird am Areal des neuen Hauptbahnhofs, im Quartier Belvedere, das moderne Hotel mit Wiener Charme eröffnen.

Insgesamt 125 Zimmer, zehn Studios, eine multifunktionale Lobby und ein Schanigarten mit „Grünoase“ mitten in der Stadt werden die Gäste begrüßen. Geschäftsführender Gesellschafter Benedikt Komarek setzt in der vierten Generation die erfolgreiche Hotelierstradition der Familie mit einem eignen zukunftsweisenden Projekt und neuen Ideen fort.

Mehr Beiträge zum Thema:

Neue Hotelbewertungs-App für Reisebüros
Kennen Sie die weltweit teuersten Hotelmetropolen?
Geschäftsreisende buchen ihr Hotel öfter mobil als Privatreisende
Tablets – ein neuer Trend in der gehobenen Hotellerie?
In welchen Städten sind Hotelgäste am zufriedensten?
Gratis-W-LAN wird Standard in europäischen Hotels