Start News Führen Golfstaaten bald die Mehrwertsteuer ein?

Führen Golfstaaten bald die Mehrwertsteuer ein?

1900
3
TEILEN
Dubai City
Ist es bald aus mit dem Shoppingparadies Dubai? Die Golfstaaten wollen so bald wie möglich die Mehrwertsteuer einführen. Damit wird für Geschäftsreisende und Touristen alles teurer als bisher (Foto: Dubai Tourism)

Dubai City
Ist es bald aus mit dem Shoppingparadies Dubai? Die Golfstaaten wollen so bald wie möglich die Mehrwertsteuer einführen. Damit wird für Geschäftsreisende und Touristen alles teurer als bisher (Foto: Dubai Tourism)
Die Golfstaaten suchen nach Auswegen aus der Wirtschaftskrise. Der Ölpreis sinkt. Die Staatsausgaben steigen. Die finanzielle Decke wird immer dünner. Was tun? Neue Steuern einführen? Ist es bald aus mit dem billigen Einkaufen in Dubai? Müssen Geschäftsreisende und Urlauber mit höheren Kosten in den Vereinigten Arabischen Emiraten rechen?

Alle Anzeichen deuten daraufhin, dass die im Golfkooperationsrat (GCC) vereinten Länder (Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Kuwait, Katar, Oman und Bahrain) die Einführung einer Mehrwertsteuer ins Auge fassten.

Ein für die finanzielle und wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den GCC-Staaten verantwortliches Komitee hat Anfang Mai in Doha (Katar) bereits den Entwurf zu einer Vereinbarung über die Einführung einer Mehrwertsteuer verfasst.

Mit der Idee einer Mehrwertsteuer befassen sich die Golfstaaten schon mehr als zehn Jahre. Aber deren Realisierung wurde aber immer wieder auf die lange Bank geschoben.

Doch angesichts sinkender Ölpreise und steigender Ausgaben – besonders für den Ausbau der Infrastruktur und die Diversifizierung der Wirtschaft – kommt das Thema nun erneut auf den Tisch. Für Geschäftsreisende und Urlauber dürfte die Zeit des billigen Einkaufen bald vorbei sein.

  • Das könnte Sie auch noch interessieren:
    Luftfahrt beflügelt Wirtschaftswachstum in Dubai
    Oman: Die Schweiz Arabiens geht eigene Wege