Start News Sunkid aus Imst erhält Auftrag für Erlebnispark aus Irak

Sunkid aus Imst erhält Auftrag für Erlebnispark aus Irak

1782
0
TEILEN

In Erbil, einer Stadt im kurdischen Teil des Nordiraks, entsteht ein Erlebnispark auf 1.800 Meter Seehöhe. Diese Attraktion soll ganzjährig geöffnet sein. Sunkid liefert unter anderem begehbare Skulpturen, Türme, Steige und Förderbänder für den Park. Mit einem Volumen von EUR 1,4 Millionen stellt dieser Auftrag den größten der Firmengeschichte dar.

Das Unternehmen möchte sich künftig vermehrt auf Ganzjahressysteme konzentrieren, wie etwa seilgezogene Erlebnissessel. Derzeit liegt seine Kernkompetenz im Bereich Skiförderbänder mit einem Weltmarktanteil von 70 Prozent. Sunkid ist weltweit in 50 Ländern vertreten, in Österreich gibt es eine Produktionsstätte in Bad Goisern sowie den Firmensitz in Imst.

Das Unternehmen exportiert 80 Prozent seiner Waren, vor allem nach Italien, Kanada, Deutschland, USA, Frankreich und in die Schweiz. In den drei letztgenannten Ländern führt Sunkid auch eigene Gesellschaften. Die Gruppe beschäftigt 80 Mitarbeiter/-innen und erwirtschaftete 2012 einen konsolidierten Umsatz von 18 Millionen Euro.