Start News USA: Wirtschafts-Oscar für Austro-Unternehmen

USA: Wirtschafts-Oscar für Austro-Unternehmen

1930
7
TEILEN
US_A_Biz_Award_Los-Angeles
Fünf österreichische Unternehmen, die auf dem amerikanischen Markt tätig sind, wurden jetzt mit dem US-A-Biz Award 2014 des AußenwirtschaftsCenters in Los Angeles ausgezeichnet (Foto: R. Thaler)

US_A_Biz_Award_Los-Angeles
Fünf österreichische Unternehmen, die auf dem amerikanischen Markt tätig sind, wurden jetzt mit dem US-A-Biz Award 2014 des AußenwirtschaftsCenters in Los Angeles ausgezeichnet (Foto: R. Thaler)
Roter Teppich in Hollywood für Austro-Firmen auf dem amerikanischen Markt: Der US-A-Biz Award 2014, der „Wirtschafts-Oscar“ für herausragende Leistungen österreichischer Unternehmen auf dem US-Markt, wurde heuer zum vierten Mal vom AußenwirtschaftsCenter Los Angeles vergeben.

„Ziel dieses Award ist, Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen am US-Markt auf den roten Teppich und dank der Unterstützung heimischer Medien in das mediale Rampenlicht zu holen. Aber auch um Unternehmen auf die Attraktivität des über 317 Millionen Konsumenten zählenden US-Marktes aufmerksam zu machen, die Scheu vor diesem Riesenmarkt zu nehmen – und mit einem Klischee aufzuräumen, dass die USA nur ein Markt für Großunternehmen seien. Auch kleine, innovative Unternehmen sind in ihren Nischen höchst erfolgreich“, betont Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles.

Die Gewinner des US-A-Biz Award 2014 in den Kategorien „Spektakuläres, Trendsetter, Innovation, Investition und Marktdurchdringung“ sind:

  • ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG in der „Kategorie Investition“: Der Vorarlberger Technologieführer im Extrusionsblasen investierte 2013 über 54 Mio. USD in drei Fertigungsstätten in Kentucky und Missouri sowie in den Ausbau der Produktion in den Bundesstaaten Georgia, Iowa, New York, Ohio und Vermont.

    Weiters produziert ALPLA in Texas und North Carolina. ALPLA ist unter den „Blow Molders“ Nordamerikas auf den vierten Rang aufgestiegen, was eine gesunde Basis für weiteres Wachstum darstellt.

  • Entec Biogas GmbH in der „Kategorie Trendsetter“: Der Pionier für industrielle Biogasanlagen baute in Oregon die erste Speiseresteanlage dieser Art in den USA, eine weitere Anlage startete in Florida den Probebetrieb. Damit wurden 2013 die beiden ersten großen Anlagen in den USA ans Netz gebracht.

    Mit dem NASDAQ gelisteten und größten Unternehmen in der Abfallwirtschaft Laune Christensen sind eine Reihe von Folgeprojekten geplant. Die USA sind für das Vorarlberger Unternehmen ein bedeutender Zukunftsmarkt für komplizierte Abfälle.

  • Geislinger GmbH in der „Kategorie Marktdurchdringung“: Der Markt- und Innovationsführer aus Salzburg für Drehschwingungstechnologie leistet einen wesentlichen Beitrag zum US-Boom bei Schiefergas- und -erdöl.

    Kernstück des Fracking-Prozesses ist das Injizieren von Flüssigkeiten in Bohrquellen mit Hochdruckpumpen. 80 Prozent der Fracking-Pumpensysteme haben Geislinger Kupplungen montiert, welche die aggressiven Drehschwingungen zwischen Kolbenpumpe und Dieselmotor eliminieren. Geislinger Pumpen hoben die Lebensdauer der ‚Frac-Pumpen‘ von ursprünglich 500 auf über 10.000 Stunden, was zu einer massiven Kosteneinsparung führt.

  • Otto Bock HealthCare Products GmbH in der „Kategorie Innovation“: Der Marktführer für mechatronische Kniegelenke lieferte 2013 das Genium X3 Kniegelenk, das als Weltneuheit erstmals in den USA eingesetzt wurde und durch seine Funktionalität – Wasser- und Korrosionsbeständigkeit, Walk-to-Run Modus, Rückwärtsgehen und Treppensteigen – einzigartig ist.

    Zum Kundenkreis des Wiener Hightech Unternehmens zählen das U.S. Militär und Hanger Clinic, der größte Anbieter von Prothesen in den USA. Mit DARPA, dem Forschungsarm des U.S. Militärs, besteht eine Zusammenarbeit.

  • runtastic GmbH in der „Kategorie Spektakuläres“: 2013 war mit über 2,5 Millionen neuen Usern der Durchbruch für den oberösterreichischen Anbieter von Apps, Hardware-Produkten und Online Dienstleistungen in den USA. Google wählte für die Präsentation des Nexus 7 Tabletts und Android 4.3 die Runtastic App zur Herzmessung samt Brustgurt.

    Die neue Six Pack App war im Oktober die Nr.1 App im Bereich Health & Fitness. Men’s Fitness empfahl sie als eines der wertvollsten Personal Trainer Apps. Aus über je 800.000 Apps im Apple- und Google-Store wahrgenommen zu werden, ist spektakulär.

  • „Österreichs Unternehmen in den USA sind oscarreif. Die USA sind mit Abstand Österreichs größter Überseemarkt und unsere Nr.3 Exportdestination der Welt. Österreich hat mit den USA im Vergleich zu seinen übrigen Handelspartnern den höchsten Handelsbilanzüberschuss. Insgesamt gibt es etwa 600 US-Niederlassungen österreichischer Unternehmen, davon etwa 200 produzierende“, so Thaler. 2015 wird es wiederum einen US-A-Biz Award geben, der Spitzenleistungen des Jahres 2014 prämiert.

    Die Nominierten für den US-A-Biz Award 2014 waren: AGRANA Beteiligungs-AG, ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, AV Stumpfl GmbH, entec biogas gmbh, FACC AG, Fronius International GmbH, Geislinger GmbH, GIG Fassaden GmbH, HOBAS Engineering GmbH, IBS
    Paper Performance Group, Otto Bock HealthCare Products GmbH, runtastic GmbH, Siemens VAI Metals Technologies GmbH, Sony DADC Austria AG, Theobroma Systems Design und Consulting GmbH und Thonhauser GmbH. (Quelle: AußenweitschaftsCenter Los Angeles, WKÖ, BS)

    Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
    Was Investoren beim Business in den USA wissen sollten
    Nevada: Chancen für österreichische Investoren
    Aerospace-Markt: Gute Chance für Zulieferer aus Österreich
    Texas sucht mehr Investoren aus Österreich für Corpus Christi
    Business in USA: Warum San Francisco Cleantech Vorreiter ist
    Welche Marktchancen hat Österreich im Washington State?
    Las Vegas: Zockermetropole setzt auf Kultur
    Die USA schaffen grüne Einreisekarte ab