Start News Vielfliegermeilen für Ärzte an Bord

Vielfliegermeilen für Ärzte an Bord

1102
1
TEILEN

Wenn Ärzte erstmals mit Lufthansa, Austrian Airlines und Turkish Airlines – alle drei gehören zur Star Alliance – verreisen, bekommen sie als Dankeschön 5.000 Bonusmeilen im Rahmen des Vielfliegerprogramms geschenkt. Dafür müssen sie sich als Ärzte bei der jeweiligen Fluggesellschaft registrieren.

Bei der Anmeldung wird der Mediziner mit seiner Fachrichtung im Vielfliegerprogramm Miles & More gespeichert, sodass die Flugbegleiter in einer Notfallsituation auf ihn zukommen können. Befinden sich an Bord mehrere Ärzte, so ist in schwierigen Fällen sogar ein ärztliches Konsil mehrerer Fachrichtungen möglich. Damit wird wertvolle Zeit gespart und es kann schnelle Hilfe geleistet werden.

Die rechtliche Situation als behandelnder Arzt ist abgesichert: Er ist im Rahmen einer Haftpflichtversicherung, die die Deutsche Lufthansa AG für solche Fälle abgeschlossen hat, gegen eventuelle Regressansprüche des behandelten Fluggastes abgesichert.

Die Fachzeitschrift „British Medical Journal“ berichtet, dass medizinische Notfälle in der Luft bei einem von 11.000 Passagieren auftreten. In mehr als 70 Prozent der Notfälle leistet die Crew erste Hilfe. Die häufigsten Beschwerden an Bord sind

  • Brustschmerzen,
  • Ohnmacht,
  • Asthmaanfälle,
  • Angstzustände,
  • Magenbeschwerden und
  • Kopfverletzungen durch ungesicherte Gepäckstücke.