Start Tourismus Tourismus: Reisebüros verlieren Marktanteile

Tourismus: Reisebüros verlieren Marktanteile

1870
1
TEILEN
Flugbuchungen_Reisebueros_Austrian-Air-Travel-Index_Oesterreich_Luftfahrt
Der aatix, der von den österreichischen Business-Travel-Reisebüros geprägt ist, liegt zum Jahresende 2013 mit 1,5 Prozent im Plus (© Amadeus Austria)

Die beiden von Amadeus herausgegeben Branchen-Indizes tourix und aatix weisen für die stationären Reisebüros in Österreich einen unterschiedlichen Geschäftsverlauf aus. Der tourix, der die Veranstalter-Buchungen in Reisebüros abbildet – und das Online-Geschäft ausklammert – ist mit rund 5 Prozent im Minus.

Flugbuchungen_Reisebueros_Austrian-Air-Travel-Index_Oesterreich_Luftfahrt
Der aatix, der von den österreichischen Business-Travel-Reisebüros geprägt ist, liegt zum Jahresende 2013 mit 1,5 Prozent im Plus (© Amadeus Austria)
Damit setzt sich der seit Jahren zu beobachtende Trend fort: Stationäre Reisebüros verlieren Marktanteile, da das Online-Geschäft immer noch, wenn auch mit geringeren Wachstumsraten, zulegt.

Anders das Bild bei den Linienflug-Buchungen von Reisebüros. Der aatix, der sehr stark von den österreichischen Business-Travel-Reisebüros geprägt ist, liegt zum Jahresende mit 1,5 Prozent im Plus.

Das Jahr 2013 wies für die Flugreisebüros allerdings sehr starke Schwankungen auf: + 12 Prozent im April und – 10 Prozent im November.

Amadeus-Geschäftsführer Wilfried Kropp: „Nach unseren Erfahrungen sind die Flugbuchungen ein Spiegelbild der wirtschaftlichen Entwicklung in Österreich: Der Aufschwung ist spürbar, aber noch nicht stark ausgeprägt.“